Haus der Begegnung in Königstein

Eine ganz besondere Location in Rhein-Main und der ideale Ort für unsere "Kulturbegegnungen"!


Ein Baudenkmal aus den 1950er Jahren

Bildquelle: HdB

Schön gelegen im Taunus, direkt vor den Toren der Main-Metropole Frankfurt, mit Blick auf die Skyline, präsentiert sich das Haus der Begegnung als idealer Ort für Veranstaltungen. Kongresse, Tagungen, Präsentationen, Empfänge oder Konzerte profitieren von einer besonderen Atmosphäre, einem hervorragendem Raumkonzept für Veranstaltungen mittlerer Größe, der idealen Lage und der Kompetenz eines erstklassigen Teams.

 

Das Haus der Begegnung wurde in den 1950er Jahren erbaut und kann aufgrund seiner Architektur und Gestaltung mit sakralen Elementen, seine ursprünglich kirchliche Herkunft nicht verleugnen. Charakteristisch sind die große, 33 Meter breite, kirchlich anmutende Glasfassade und der "Königsteiner Engel", der als Sgrafitto vom Künstler Jupp Jost an der Außenfassade angebracht wurde.

 

Von 2009 bis 2012 wurde das Haus der Begegnung nach neuesten Maßstäben saniert und nach jahrelangem Leerstand in ein modernes Veranstaltungshaus verwandelt. Die Charakteristik der 50er-Jahre-Architektur wurde in diesem denkmalgeschützten Bau beibehalten, so dass das Haus der Begegnung auch heute noch zu den bedeutendsten Baudenkmälern aus der Zeit der 1950er Jahre in der Rhein-Main-Region zählt.

 

Aus Verantwortung für die Zukunft war das Thema Nachhaltigkeit bei der Sanierung des HdB sehr wichtig. Das Sanierungskonzept sah vor, dass das HdB die Standards der Energiesparverordnung (EnEV) um 65 Prozent unterschreitet. Für die großen Energieeinsparungen durch die Sanierung wurde die Stadt Königstein im Taunus mit dem nationalen „GreenBuilding Award“ ausgezeichnet und das Haus der Begegnung erhielt den Status „GreenBuilding Partner“. In der Kategorie „Sanierte Gebäude“ erreichte das Haus der Begegnung mit seinem Sanierungskonzept den 1. Platz. Damit würdigte die Jury die Bemühungen Königsteins, ein interessantes Zeitdokument aus den 1950er Jahren in hervorragender Lage zu erhalten und durch die energetische Sanierung eine langfristige Nutzung zu sichern.


Das passende Raumkonzept

Ankommen im Foyer

Das Foyer ist das Entrée im Haus der Begegnung, Treffpunkt und Kommunikationsfläche vor und nach den Konzerten sowie in den Pausen. Hier befinden sich die Garderobe und eine Gastronomie-theke.



Das passende Raumkonzept

Kulturgenuß im großen Saal

Der große Saal ist das Herzstück des HdB. Hier spielt die Musik! Der Saal wurde vor rund 10 Jahren im Original-Stil der 1950er-Jahre saniert, was sich vor allem an der markanten Farbgebung des Bodens und der Decker wiederspiegelt.


Bildquelle: HdB


Das passende Raumkonzept

Wohlfühlen hinter der Bühne

Auch die Künstler fühlen sich hier wohl. Im Haus der Begegnung stehen im Backstage-Bereich schöne, geräumige und helle Räume mit direktem Bühnenaufgang als Künstlergarderoben zur Verfügung.



Beste Lage

Vom Taunus aus die Skyline fest im Blick!

Das Haus der Begegnung befindet sich mitten in Königstein und damit in einer hervorragenden Lage im Taunus. Die Nähe zu Frankfurt wird besonders deutlich wenn man von einem der vielen Aussichtspunkte auf die Main-Metropole blickt und dabei die Skyline zum Greifen nah erscheint.



Zukunftsorientiert durch

ausgezeichnete Nachhaltigkeit

Für das Sanierungskonzept hat das Haus der Begegnung den ersten „GreenBuilding“-Award der Deutschen Energieagentur dena verliehen bekommen. Platz 1 in der Kategorie „Sanierte Gebäude“ !



Weitere Informationen über das Haus der Begegnung:


Unterstützen Sie auch den Förderverein Haus der Begegnung Königstein e.V.: