Kulturbegegnungen

Eine Veranstaltung von SINN!

Die Veranstaltungsreihe "Kulturbegegnungen" wird durchgeführt von SINN!. Hinter SINN! verbirgt sich Michael Sinn. Weitere Informationen zum Veranstalter finden Sie unter www.m-sinn.de.

 

Michael Sinn ist seit rund 30 Jahren in den Bereichen Destinationsmanagement, Tourismus, Stadtmarketing, Veranstaltungsorganisation und Locationmanagement tätig, und hat dabei zahlreiche Projekte erfolgreich umgesetzt. Und immer mit dabei war das Thema "Kultur". Ob als Geschäftsführer einer Veranstaltungshalle, Verantwortlicher für Stadtmarketing und Tourismus oder als Veranstalter eigener Events, die Kulturplanung liegt Michael Sinn besonders am Herzen. Gerade in dieser Zeit!

 

Ebenfalls sehr am Herzen liegt Michael Sinn, das HdB - Haus der Begegnung in Königstein, an dessen Sanierung er in der Zeit von 2009 bis zur Wiedereröffnung beratend mitgewirkt hat.

Michael Sinn über das HdB - Haus der Begegnung

„Als ich 2009 das erste Mal das HdB von außen sah, war der erste Eindruck eher abschreckend. Da die Gefahr bestand, dass von der großen Glasfassade Teile herunterfallen, war diese komplett mit Brettern eingehaust, so dass von den Fenstern nichts zu sehen war. Das gesamte Bauwerk machte einen baufälligen, ja geradezu maroden Eindruck, und ich habe mich damals wirklich gefragt, ob das Gebäude noch zu retten ist. Aber mit dem ersten Schritt in den großen Saal habe ich mich in das Haus verliebt, und es entstand bei mir die Vorstellung, was man daraus machen könnte.

 

Je mehr ich mich mit dem HdB - Haus der Begegnung beschäftigt habe, umso mehr hat mich dessen Architektur und die Geschichte fasziniert. Und die Identifikation vieler Königsteiner Bürgerinnen und Bürger zu "ihrem" HdB sowie das enorme Engagement aus der Bürgerschaft zur Rettung dieses Baudenkmals. Das war sehr beeindruckend.

 

Der Tag der (Wieder-)Eröffnung war ein großer Tag der Freude und sehr bewegend. Seitdem haben viele Veranstaltungen im HdB - Haus der Begegnung einen passenden Rahmen für ihren Anlass gefunden. So zum Beispiel auch die Verleihung des Eugen-Kogon-Preises 2012 an Václav Havel. Der Preis wurde posthum am 22. Februar 2013 verliehen, die Laudatio hielt der ehemalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher. Was für ein Tag! In diesen Momenten freue ich mich ganz besonders, dass sich die Stadt Königstein seinerzeit dazu entschlossen hat, dieses Haus zu erhalten und zu sanieren.

 

Dass das Haus der Begegnung heute nicht mehr aus dem kulturellen Leben Königsteins wegzudenken ist, ist vor allem ein Verdienst des engagierten Hallenteams und des Fördervereins des HdB. Mit großen Respekt habe ich in den letzten Jahren immer wieder nach Königstein geschaut, und war dann immer wieder positiv überrascht, was hier alles auf die Beine gestellt wurde.

 

Für mich war es eine große Freude und auch eine Ehre, die Sanierung des HdB - Haus der Begegnung von 2009 bis 2012 mit begleiten zu dürfen. Ein wahres „Herzensprojekt“ und viel mehr als nur ein Job. Umso mehr freue ich mich nun, meine Veranstaltungsreihe „Kulturbegegnungen“ in diesem besonderen Haus durchzuführen.“